Dresden: Podiumsdiskussion „Plagiate in der Wissenschaft“

Dresden. Am Montag, den 5. November 2012 findet um 18:30 Uhr im Hörsaalzentrum HSZ 03, Bergstraße 64, 01069 Dresden eine Podiumsdikussion statt. Veranstalter ist das Institut für Kommunikationswissenschaft der TU Dresden. Das Thema lautet: „Plagiate in der Wissenschaft: Definitionen, Formen und Ursachen“.

Teilnehmer:
Prof. Dr. Bruno Klein, Dekan der Philosophischen Fakultät der TU Dresden
Prof. Dr. Katharina Al-Shamery, Vizepräsidentin der Universität Oldenburg und
Mitglied des Gremiums „Ombudsman für die Wissenschaft“ der DFG
Thomas Thiel, Redakteur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Privatdozent Dr. Stefan Weber, Plagiatsgutachter

Moderation:
Prof. Dr. Wolfgang Donsbach,
Institut für Kommunikationswissenschaft der TU Dresden

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der TU Dresden

One Response to Dresden: Podiumsdiskussion „Plagiate in der Wissenschaft“

  1. Bei der Besetzung der Juniorprofessur im Institut für Kommunikationswissenschaft hat die TU Dresden wohl einen Fehlgriff getan. Das kann passieren. Viel schlimmer finde ich es, dass inzwischen auch Dissertationen der TU Dresden auftauchen, die Plagiate enthalten. Siehe folgende Links auf Vroniplag:

    http://de.vroniplag.wikia.com/wiki/Rh
    (Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, TUD)

    http://de.vroniplag.wikia.com/wiki/Kt
    (Fakultät Umweltwissenschaften, TUD)

    Als Absolvent der TUD befürchte ich, dass mein eigener Abschluss dadurch entwertet wird. Ich warte mit Interesse auf eine Reaktion der TU Dresden auf diese Dokumentationen!

Schreibe einen Kommentar zu P. Richter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.