Uni Hannover

Leibniz-Universität Hannover

Studienprogramm für Senioren:
Gasthörenden- und Seniorenstudium

Studiengebühren:
128 Euro, 150 Euro für die unten angegebenen Sonderformen

Zulassung:
Kein Abitur erforderlich

Beschreibung:
Senioren haben die Auswahl zwischen den drei Studienprogrammen „Allgemeines Gasthörendenstudium“, „Kulturwissenschaften“ und „Ästhetische Bildung“

Zertifikat:
Im Studiengang Ästhetische Bildung und Gestaltung (ÄBuG) kann ein Abschlusszertifikat erworben werden

Webseite:
Uni Hannover

Weitere Informationen:
AVDS Studienführer

4 Responses to Uni Hannover

  1. lachmann, martina

    Ich habe keine Antwort, sondern eine Frage: Welche Kosten entstehen für ein Gasthörendenstudium für Senioren pro Semester und welche Leistungen werden dafür abgegolten? Bekomme ich einen Studentenausweis und damit Vergünstigungen bei Eintritten, Öffies etc.? Danke für eine Antwort.
    Martina Lachmann

  2. Sehr geehrte Frau Lachmann,
    die normalen Gasthörergebühren betragen 120 Euro, bei finanziellen Härtefällen kann eine Reduzierung auf 60 Euro beantragt werden. Vergünstigungen außerhalb der Universität sind dabei nicht vorgesehen.

  3. Vor vielen Jahren habe ich im Rahmen meines Studiums für das Lehramt an Berufsbildenden Schulen als Zweifach „Politik und Soziologie“ studiert (in Hannover) und auch „wunderschön“ abgeschlossen. Nun interessiert mich die Historie. Ich bin Pensionärin und wollte im nächsten Wintersemester, also Hebst 2014, bei den Historikern eintrudeln. Was wird da angeboten, gibt es einen Katalog und nehme ich auch keinem jungen Studenten den Platz weg? Nicht, dass der/die gerade von den „Alten Römern“ kommt und muss sich auf die Treppe setzen. Also – eigentlich wäre ich sehr, sehr interessiert – wie komme ich an die Historiker!°

    Viele Grüße, Christa Lissey

    • Sehr geehrte Frau Lissey,
      ich fang mal mit dem berühmten Märchen vom überfüllten Hörsaal an. Die Hörsäle sind zu Semesteranfang, wenn die Fernsehkameras da sind, ja immer überfüllt. Meistens kommt dann noch eine Frage aus dem Publikum an den Prof: „Könnten wir nicht einen größeren Raum…“ Schlagen Sie sowas nie vor, denn drei Wochen später lichten sich auch im überfüllten Hörsaal die Reihen. Das gilt besonders für Veranstaltungen, die am Montag, Fraitag oder um 8.00 c.t. beginnen.
      Nein, sie nehmen niemand etwas weg, und, ja es macht Spaß, sich auch mal auf die Hörsaaltreppe zu setzen. Es ist ein Abenteuer, wie die gesamte Universität. Lernen Sie, Hörsaaltreppen zu lieben, und veteilen Sie dort kleine Milka-Täfelchen.
      Senioren haben die Auswahl zwischen den drei Studienprogrammen “Allgemeines Gasthörendenstudium”, “Kulturwissenschaften” und “Ästhetische Bildung”.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Jochen Schneider für den AVDS

Schreibe einen Kommentar zu lachmann, martina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.