Biologie

Einführung in die Biologie

BiologieAuch innerhalb der klassischen Naturwissenschaften hat jede akademische Disziplin ihre eigene Sicht auf den „Forschungsgegenstand“. Wenn ein Chemiker eine Fliege betrachtet, sieht er ein Gemisch aus Grundelementen des Lebens, und die Reaktionen und Wechselwirkung von Stoffen. Die Pheromone analysiert er bis zum letzten Baustein. Physikerinnen und Physiker wiederum untersuchen die Fliege unter den Aspekten der Aerodynamik, des Flügelschlags und des Luftwiderstands. Mess- und Rechengrößen sind für sie auch Schallempfindung und Flugkoordination und Geschwindigkeit.
Die Biologie verfolgt einen ganzheitlicheren Ansatz. Sie interessiert sich für die Fliege als Lebewesen, das sich versorgt, fortpflanzt, und sich mit anderen Tieren und Pflanzen in einer Nahrungskette und einem Ökosystem befindet. In der Ökologie überschneidet sich die Biologie mit der Geographie.

Geschichte der Biologie

Die Biologie erreichte mit dem vielseitigen Philosophen Aristoteles  (384 – 322 v. Chr.) einen ersten Höhepunkt.  Aristoteles kam aus Nordgriechenland, war ein Lehrer von Alexander dem Großen und gilt als der vielseitigste der griechischen Philosophen. Er klassifizierte verschiedene Tierarten einschließlich der Meerstiere und verfasste zahlreiche zoologische Schriften. Die Pflanzenkunde (Botanik) hatte er etwas vernachlässigt, im Gegensatz zu seinem Schüler Theophrastus, der den zweiten großen Bereich der Biologie umso emsiger betrieb. Carl von Linné schuf schließlich im 18. Jahrhundert die große Systematik sämtlicher bekannter Pflanzen und Tiere.

Biologie studieren

Biologische Fakultäten gibt es zwar an fast jeder Universität, allerdings ist das Fach so beliebt, dass vielerorts für das Bachelor– und Masterstudium ein Numerus Clausus besteht. Für Gasthörer und Senioren muss dies aber kein Hindernis bedeuten. Eine gute Gelegenheit zum ersten Kontakt mit der Biologie bieten die zahlreichen Botanischen Gärten, die an die Universitäten angegliedert sind. Gut ausgestattete biologische Fakultäten finden sich zum Besispiel an der Uni Bielefeld, der Uni Düsseldorf, der Uni Göttingen, der Uni München (LMU) und der Uni Postdam.

3 Responses to Biologie

  1. Hallo, ich bin Grundschullehrerin, 59 J. alt und gehe im Sommer in den Vorruhestand. Ich interessiere mich sehr für ein Seniorenstudium in Biologie, Schwerpunkt Artenschutz, in Düsseldorf. Ich würde mich sehr über nähere Infos dazu freuen, oder auch einen Tipp, wo ich diese bekommen kann. Im Voraus vielen Dank!
    Mit freundlichen Grüßen,
    C. Bremer
    Wuppertal

    • Sehr geehrte Frau Bremer,
      ich habe ihre Telefonnummer aus dem Kommentar herausgenommen, aber sie ist bei uns gespeichert, ich rufe sie nächste Woche mal zurück.
      In Düsseldorf gibt es, wie auch an der Uni Duisburg-Essen, kein eigenes Seniorenprogramm, sie müssten also als Gasthörerin mit Rücksprache von Dozentin/Dozent teilnehmen.
      Vielleicht haben sie aber auch Interesse am Bachelorstudium? Das käme natürlich darauf an, ob sie eiher fachgebunden oder fachübergreifend studieren möchten, und ob sie sich den Stress nochmal antun möchten… es heißt ja Vorruhestand und nicht „nachberufliche Stressphase“.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Jochen Schneider für den
      AVDS
      PS: Sind sie auf Düsseldorf festgelegt?

  2. Ich bin 57 Jahre und möchte gerne in Bremen als Gasthörer in Biologie, und
    oder Philosophie studieren, ist das möglich?

Schreibe einen Kommentar zu admin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.